Was bei uns grad dran ist

Gründung der Evangelischen Jugend in der Region Grafschaft

An einem sommerlichen Abend kurz vor den Sommerferien fand im Gemeindehaus in der Birkenstraße in Kreuzwertheim ein buntes Sommerfest von Jugendlichen aus unseren Gemeinden statt. Aber eigentlich ist das nicht alles - aus dem Grillfest wurde eine Gründungsveranstaltung. So wurde eine übergemeindliche evangelische Jugendorganisation aus der Taufe gehoben! Jung und kreativ will sie sein. Es geht darum Rahmen zu schaffen und auch ein Sprachrohr in Gesellschaft und Gemeinde zu sein.


                                                         „Mittlerweile sind wir 16 Jugendliche aus Kreuzwertheim, Hasloch und Schollbrunn. Viele kennen sich von der Schule oder ihrer Konfizeit. Wir helfen im Konfi-Team mit, leiten Kindergruppen, organisieren Freizeiten und Aktionen. Bei gemeinsamen Übernachtungen und Ausflügen hat man uns auch schon gesehen.
Da sind wir am Start, da gestalten wir Gemeinde und Gemeinschaft mit unseren eigenen Ideen.“


Die Gemeinden freut so ein starkes und mutiges Bekenntnis! Und wir unterstützen das ausdrücklich! Als Gratulanten freute sich auch Dekan Rudi Rupp, unser Pfarrer Kurt Hyn und Pfarrerin Stephanie Wegner sowie unsere Kirchenvorstände mit den jungen Leuten. Von der katholischen Pfarrei war Diakon Thomas Pfeiffer gekommen um Grüße auszurichten, ebenso wie Silvia Klee die 2. Bürgermeisterin aus Kreuzwertheim.

 

Evangelische Jugend in der Region Grafschaft
Bildrechte: KG Hasloch

Alles in allem hatten wir ein wunderbares Fest mit vielen guten Gesprächen und Begegnungen. Wir teilen die Überzeugung: Ihr gehört zu uns! Neue Ideen und sich ausprobieren gehört zum Leben und damit auch zum Glauben und das brauchen wir. In der Bibel hören wir oft von mutigen jungen Leuten wie zum Beispiel dem Josua, dem Nachfolger des Moses, der sein Volk aus der Wüste führte. Das ist eine große Aufgabe – speziell für Josua. Alle erwarten etwas von ihm!

Gott erwartet dabei aber nichts, vielmehr sagt er dem Josua im vornherein etwas zu:

Ich sage dir noch einmal:

Sei mutig und entschlossen! Hab keine Angst und lass dich durch nichts erschrecken; denn ich, der Herr, dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst!« (Josua 1,9)

 

Will heißen - und damit bündle ich mal meine Wünsche für unsere Jugend: Steht zusammen - so mancher Goliath kommt in die Welt, bis er einen neuen David trifft! Reibt euch an dem was wir euch erzählen, an Traditionen an unserem Glauben – an Pflichten aber auch an Rechten. Verändert sie für euch, so dass sie in euer Leben passen aber behaltet auch das was seit Generationen uns allen hilft! So könnt ihr nicht nur unsere Kirche bereichern – sondern ihr könnt sie gestalten.  Seid mutig und stark ist das Wort Gottes für Josua, seid mutig und stark ist unser Wunsch für euch, denn ihr könnt ganz sicher sein, dass Gott euch begleitet durch alle Wege im Leben.

Und vergesst nie, wir brauchen euch! Um christliche Werte im Hier und Jetzt umzusetzen, um Gemeinschaft mit euch zu leben und um Kirche zu gestalten. Dafür wollen wir unser Möglichstes tun und wünschen euch das Beste für eure Aufgaben.

Diakon Jonas Wittmann

Zeitungsartikel über die Gründung